Berichte/Protokolle/GV 2013 - Familiengärten Augarten

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Berichte/Protokolle/GV 2013

Berichte > Protokolle

Protokoll der 37. Generalversammlung vom 15. März 2013


Beginn der Sitzung: 20.00 Uhr im Pelikan Augarten

1. Begrüssung

Der Präsident Godi Felder eröffnet die 37. Generalversammlung mit einem Gedicht:


Herrlich schöne Summerabe, heile Friede, töifi Rueh,
Stärnebilder voller Frage, zieh mi Blick am Himmel zue.
Obem Huus i dr Matte weide üser Chüeh im früsche Gras.
Herdeglüüt tuet d’Nacht y chleide, loos wie ärde schön isch das.
Loos, wie ärde schön isch das.

Anschliessend begrüsst er unser Ehrenmitglied, ehemaligen Kassier und neuer Vizepräsident Bernard Poncioni, alle anwesenden Aktiv- Passiv- und Neumitglieder, sowie die geladenen Gäste der Fischerzunft und des Gartenvereins Kohlplatz, vertreten durch Frau Joray.
Entschuldigt haben sich Ehrenpräsident Hans Gilgen, Michael Manneberg, Hans-Georg Capraro, Simon Lawrence und Herbert Schneider.

Die Einladung mit Traktandenliste ist ordnungsgemäss und rechtzeitig verschickt worden. Die Traktandenliste wird von den Anwesenden ohne Einwände genehmigt.


2. Wahl des Tagespräsidenten

Hans Guth wird von den Anwesenden einstimmig und mit viel Applaus zum Tagespräsidenten gewählt.


3. Wahl der Stimmenzähler

Gemäss Vorschlag von Godi Felder stellt sich Jean-Jacques de Wijs als Stimmenzähler zur Verfügung. Seine Wahl bestätigt die Versammlung durch Handerheben.

Der Präsident bittet die anwesenden Gärtnerinnen und Gärtner sich in die aufgelegten Präsenzlisten der Aktivitäten 2013 einzutragen.


4. Genehmigung des Protokolls der 36. GV vom 23. März 2012

Das Protokoll der 36. Generalversammlung des Gartenvereins vom 23. März 2012 ist im Spatz Nr. 378 im Mai 2012 erschienen, daher wird es nicht verlesen. Die Versammlung genehmigt das Protokoll einstimmig und der Präsident verdankt die gute Arbeit der Aktuarin.


5a. Jahresbericht 2012 des Präsidenten

Schon wieder ist ein Gartenjahr vorbei und das neue kommt bald. Wie jedes Jahr kann man immer wieder sagen, wer etwas im Garten macht kann die Früchte den ganzen Sommer und bis weit in den Herbst ernten.
Politisch, gesellschaftlich und auch sportlich gibt es einige Rückblicke. Wenn sich eine Gemeine wehrt ist manches möglich, so wie in Bettwil. Aber alles Wehren nützt nichts, wenn man mit einem grossen Schiff die Felsen touchiert und dabei viele Menschen geopfert werden. Ebenso tragisch war der Unfall im Wallis mit dem Reisebus, wobei leider 22 Kinder und 7 Begleiter sterben mussten. Auch der Gotthard machte einige Male Kapriolen. Die heissen Tage im Süden Europas und in Amerika haben einige Verwüstungen durch Waldbrände angerichtet.
Politisch ist im 2012 sehr viel gelaufen. In Frankreich gab es einen neuen Präsidenten und in der USA ist der alte wieder der Neue. Griechenland wurde schon dreimal  vor dem finanziellen Bankrott gerettet. Das Steuerabkommen und der Fluglärm haben grosse Diskussionen ausgelöst, aber meistens wird es nicht so heiss gegessen, wie gekocht wurde.
Auch sportlich gab es einige Highlights: Basel wurde wieder Meister und Cupsieger. Der Sonnyboy Roger Federer wurde wieder Nr. 1 im Tennis und bei den olympischen Spielen in England gab es auch viele Überraschungen. Die Schweizer durften mit diversen Medaillen nach Hause reisen. Aber das Schönste im Jahr 2012 war: die Welt ist am 21. Dezember nicht untergegangen!

Aber jetzt möchte ich das turbulente Gartenjahr 2012 nochmal Revue passieren:

23. März  

war unsere Generalversammlung, die wieder sehr speditiv verlief. Begrüssen durfte ich unser Ehrenpräsident Hans Gilgen, Ehrenmitglied Bernard Poncioni, die Gäste der Fischerzunft, Gäste vom Garten Breitmatt, Gäste vom Garten Kohlplatz, Passiv- und viele Aktivmitglieder. Bei den Wahlen wurde Dieter Werren das Amt des Kassiers übertragen und Bernard Poncioni als Vizepräsident bestätigt. Der Rest war wie gehabt. Alle weiteren positiven wie auch negativen Vorkommnisse waren im Augarten-Spatz Nr. 378 vom Mai 2012 abgedruckt

30. März

Generalversammlung des Bewohnervereins Augarten. Wie jedes Jahr ist der Gartenverein an der GV für das Tranksame besorgt. Mit vereinten Kräften konnten wir wieder alle TeilnehmerInnen bedienen. Durch das lange unnötige Diskutieren fiel der Umsatz um einiges tiefer aus. Allen Helferinnen und Helfer, wie auch den Bäckerinnen recht herzlichen Dank

März / April

war die Zeit für den Aufbau und Ausbau unseres Luxus-WC’s. Mit vereinten Kräften wurde die Arbeit vorangetrieben und jede Minute ausgenützt. An dieser Stelle möchte ich Giulio Stefanato (Polier und Plattenleger) recht herzlich danken, denn seine Arbeit war für uns sehr wertvoll. Auch möchte ich Hans Huser (Allrounder) und Bernard Poncioni (Elektriker) recht herzlich danken. Die Anwesenden verdanken den hervorragenden Einsatz mit einem kräftigen Applaus.

14. April

Der Frühlings-Fronarbeitstag im Gartenjahr 2012 war wieder ein voller Erfolg. Bei nicht unbedingt sicherem Wetter waren um 08.00 Uhr schon die ersten Arbeitswilligen im Einsatz. Mit 17 Gärtnerinnen und Gärtner konnten die verschiedenen Arbeiten erledigt werden. Es wurden alle Wege gesäubert und ein Weg neu mit Juramergel hergerichtet. Recht herzlichen Dank an die Betriebsgenossenschaft Augarten für den Juramergel. Auch sind noch verschiedene Stellriemen gerichtet und neu fixiert worden. Für das gut organisierte Znüni mit feinen Grillbratwürsten möchte ich Barbara Bähler recht herzlich danken.

12. Mai

Unser erster Frühlingsmarkt. Es war wieder einmal an der Zeit dass wir uns im Augarten präsentieren und nicht nur unserem Unkraut nacheifern. Alice und Michael verkauften zu sehr günstigen Preisen schöne Pflanzen. Wie es sich gehört, wurden die Pflanzen von überaus flinken Händen auch noch eingetopft. Alice und Michael recht herzlichen Dank.

31. Mai / 01. Juni

Das Aufstellen des grossen Zeltes und der ganzen Infrastruktur für das Fischessen ist angesagt. Schon morgens um 08.00 Uhr bei relativ schönem Wetter sind die meisten Helfer anwesend. Unter der Leitung von Herbert Schneider wurde das grosse Zelt aufgestellt und am Freitag stand noch die Feineinrichtung auf dem Tagesbefehl. Allen Helfern recht herzlichen Dank, ganz besonders Giulio Stefanato, für den tollen Einsatz.

02. / 03. Juni

fand das schon seit Jahren traditionelle Fischessen statt. Bei wunderschönem Wetter am Samstag und einem verregnetem Sonntag durften wir ein Fischessen erleben, das unsere Erwartungen erfüllten. Das Kuchenbuffet war wieder an beiden Tagen eine Augenweide. Bei der Getränkeausgabe waren immer top Leute am Werken. An dieser Stelle möchte ich allen recht herzlich danken für die geleistete Arbeit.

04. Juni

Wie jedes Jahr war am Montag Zelt abbrechen angesagt. Mit zahlreichen Helfern waren wir wieder im Einsatz. Leider konnten wir nur Aufräumen und das Zelt konnte erst am Dienstag, wegen nassen Blachen, abgebaut werden. Zum Abschluss gab es ein feines Mittagessen im Restaurant Ochsen.

10. August

Der traditionelle Gartenapèro war dieses Jahr, bei einer lauen Sommernacht, ein voller Erfolg, ich durfte erfreulicherweise sehr viele Gärtnerinnen und Gärtner begrüssen. Unser neues WC konnten wir mit einem Glas Prosecco gebührend einweihen. Für die grosse Arbeit beim Neubau durfte ich Giulio Stefanato, Hans Huser, Bernard Poncioni und Herbert Schneider recht herzlich danken. Im Anschluss gab es für jeden Grilladen, die vorzüglich gegrillt wurden von unserem Grillör Hans. Die Anwesenden konnten sich grosszügig bei Speis und Trank bedienen, denn es hatte für alle genug.

23. August

Das war das Wochenende für den Aufbau und das Abbrechen der Zelte. Zwischen 6 – 9 Personen waren im Einsatz. Die Fischerzunft konnte bei gutem Wetter das Fischessen 2012 durchführen. Allen Helfern möchte ich an dieser Stelle recht herzlich danken.

01. September

40 Jahre Augarten. Dieses Jubiläum wurde würdig zelebriert. Wie immer machte auch der Gartenverein mit einem Stand mit. Besucherinnen und Besuchern durften wir Kaffee und Kuchen anbieten. Allen Helferinnen und Helfern wie auch den Kuchenbäckerinnen möchte ich an dieser Stelle recht herzlich für den Einsatz danken.

06. Oktober

Langsam aber sicher kommt der Winter und es ist Zeit zum Aufräumen. Mit grosser Motivation kamen schon um 08.00 Uhr bei schönem Wetter 11 Personen zum letzten Fronarbeitstag. Unter der Leitung von Hans Huser wurden alle geplanten Arbeiten ausgeführt. Nachdem alles erledigt war gab es ein feines Znüni mit Grilladen und anderen Köstlichkeiten, zubereitet von Barbara Bähler. Allen Helferinnen und Helfern vielen Dank für den grossen Einsatz.


In vier Vorstandssitzungen konnten wir alles Geschäftliche und andere Probleme lösen.

Auch dieses Jahr gibt es wieder verschiedene Rotationen. Frau Susanne Egger möchte mit dem Gärtnern aufhören. Auch Frau Renner ist anderweitig sehr eingespannt und verzichtet deshalb vorläufig auf die Gartenarbeit. Wolfgang Kaufmann möchte eine Parzelle abgeben. Familie Rappo hat ebenfalls beschlossen, den Pachtvertrag zu beenden  und Familie Sivagnanasunderam  musste ich den Gartenvertrag kündigen.

Vier neue Gärtnerfamilien können wir wieder bei uns begrüssen. Es sind dies Herr Mladen Radulj, er übernimmt den Garten von Familie Sivagnanasunderam. Familie Wahl bekommt die zweite Parzelle von Wolfgang Kaufmann zugesprochen. Familie Schramli bewirtschaftet in Zukunft den Garten von Frau Renner und die Gartenparzelle von Frau Egger wird neu an Herrn Thomas Schulz verpachtet, er wird somit für die Pflege einer ganzen und einer halben Parzelle besorgt sein. Ich möchte alle Neuzugänge bei uns herzlich willkommen heissen und wünsche ihnen viele erfolg- und ertragreiche Gartenjahre. Eine Gartenparzelle ist noch frei, jedermann/frau ist herzlich willkommen, sich für einen entsprechenden Pachtvertrag anzumelden. Zur Zeit stehen keine Interessenten auf der Warteliste.

Ein grosses Dankeschön gehört allen, die in irgendeiner Form am Gelingen der vielen Arbeiten mitgeholfen haben. Im Speziellen möchte ich unseren Frauen recht herzlich danken für das fleissige Kuchenbacken und für die Herstellung aller anderen köstlichen Süssigkeiten. (Macht weiter so)

Am Schluss möchte ich aber meinen Vorstandskolleginnen und -Kollegen noch recht herzlich danken für die schöne und gute Zusammenarbeit.

Rheinfelden im März 2013

Der Jahresbericht des Präsidenten Gottfried Felder wird von der Versammlung einstimmig angenommen und mit einem kräftigen Applaus verdankt.

5b. Jahresbericht 2012 des Kassiers

Der Kassier Dieter Werren präsentiert die Jahresrechnung 2012 und kann über ein, auch in finanzieller Hinsicht, erfolgreiches Gartenjahr 2012 berichten. Dank der grossartigen Unterstützung der vielen fleissigen Gärtnerinnen und Gärtner an diversen Anlässen, wie der Bewirtung der Gäste anlässlich der GV des Bewohnervereins, des Einsatzes beim jährlichen Fischessen und der Mithilfe bei der Präsenz am Augartenfest, konnten wir wieder ansehnliche Einnahmen in der Gartenkasse verbuchen sodass, trotz nötigen Reparaturen und Instandstellungen auf dem Gartenareal, ein Gewinn ausgewiesen werden kann.
Der Jahresbericht von Dieter Werren wird von den anwesenden Aktivmitglieder einstimmig genehmigt und mit einem wohlverdienten Applaus verdankt.


6. Revisorenbericht

Die Revisoren Carlo Voellmy und Hans-Georg Capraro haben die Kassenbücher und die Belege eingesehen und geprüft. Carlo Voellmy bestätigt die korrekte Verbuchung und lobt die ausgezeichnete Buchführung. Er freut sich, dass auch im Jahr 2012 ein wiederum höherer Gewinn erzielt werden konnte und gratuliert Dieter Werren zu dieser hervorragenden Arbeit. Die Versammlung bestätigt das Kompliment mit grossem Applaus. Der Vizepräsident Bernard Poncioni erwähnt, dass er sehr froh ist, dass Dieter Werren das Amt übernommen hat und dankt dem neuen Kassier für die gute und sorgfältige Arbeit.


7. Dechargé-Erteilung des Vorstandes

Carlo Voellmy bittet die Anwesenden, dem Kassier und dem gesamten Vorstand, einschliesslich den Revisoren, Dechargé zu erteilen. Die Versammlung genehmigt den Antrag einstimmig und dankt dem gesamten Vorstand sowie den Revisoren mit einem kräftigen Applaus für die gute Arbeit im Jahr 2012.


8. Wahlen

Der Tagespräsident Hans Guth eröffnet das Wahlverfahren. Er bedankt sich beim Vorstand für die bisherigen guten Leistungen und freut sich, dass der Vorstand für ein weiteres Jahr bereit ist, die anfallenden Aufgaben zu übernehmen, was von den Anwesenden mit einem kräftigen Applaus ebenfalls begrüsst wird.


- Gottfried Felder (Präsident) einstimmig gewählt
- Dieter Werren (Kassier) einstimmig gewählt
- Bernard Poncioni (Vizepräsident), Barbara Bähler (Beisitzerin) und Alice Champion (Aktuarin) einstimmig gewählt
- Hans-Georg Capraro (Revisor) und Carlo Voellmy (Revisor) einstimmig gewählt


Der Präsident Gottfried Felder bedankt sich bei Hans Guth für die Übernahme des Amtes als Tagespräsident und die Durchführung der Wahlen.


9. Aktivitäten 2013

Wolfgang Kaufmann erkundigt sich, ob der Auf- und Abbau für das Fischessen im August 2013 ebenfalls 2 Tage dauert, da dies auf dem Jahresprogramm nicht ersichtlich ist. Gottfried Felder bestätigt den 2-tägigen Einsatz. Die Versammlung genehmigt den Jahresplan der Aktivitäten für das Jahr 2013 einstimmig durch Handerheben.


10. Budget 2013

Dieter Werren präsentiert das Budget 2013 und wünscht abschliessend allen Pächterinnen und Pächtern ein erfolgreiches Gartenjahr. Der Präsident Gottfried Felder erklärt, dass das Budget 2013 erhöht wurde, da bei den Baracken die Bodenbalken ersetzt werden müssen. Gemäss Beschluss des Vorstandes wird der Pachtbetrag im Jahr 2013 nicht erhöht. Das präsentierte Budget für das Jahr 2013 wird von der Versammlung einstimmig und mit Applaus angenommen.


11. Anträge und Diverses

Es wurden keine Anträge eingereicht.

Gottfried Felder erwähnt, dass die jeweiligen PächterInnen weiterhin für die eigene Kompostierung verantwortlich sind. Einige Gärtnerinnen und Gärtner berichten, dass ihr Kompost von Unbekannten mit Abfällen wie Glas, Metall und Plastik verunreinigt wird. Es wurde festgestellt und beobachtet, dass ParzellenbesitzerInnen den Gartenschlüssel an Bekannte aushändigen und auf diese Weise die erwähnte unerwünschte Entsorgung stattfindet.
Ein Pächter hat den Antrag zum Bau eines Glas-Gewächshauses beim Vorstand eingereicht. Weitere InteressentInnen werden gebeten, bei Bedarf ebenfalls mit einer entsprechenden schriftlichen Eingabe beim Vorstand eine Bewilligung einzuholen.
Der Präsident weist erneut darauf hin, dass sämtliche Plastikfolien von Tomatenhäusern und anderen Unterständen im Herbst entfernt werden müssen, da diese bei Herbst- und Winterstürmen beschädigt werden und im ganzen Gartenareal herumfliegen.

Die Vorstandssitzungen finden jeweils bei Gottfried Felder oder Bernard Poncioni statt. Mit einem Blumenstrauss ehrt der Präsident Edith Poncioni, im Namen des gesamten Vorstandes, für die immer sehr grosszügige Bewirtung am Ende der Sitzungen. Pia Felder ist leider heute abend krankheitshalber abwesend. Der Vorstand wünscht gute Besserung und bedankt sich auf diesem Weg für den stets  liebevoll zubereiteten Imbiss.

Auf Anfrage des Präsidenten gibt es keine Wortmeldungen von der Versammlung unter dem Traktandum Diverses. Er bittet die Anwesenden nochmals, sich auf den Listen der Aktivitäten einzutragen.

Gottfried Felder schliesst die 37. Generalversammlung um 20.55 Uhr und bedankt sich bei allen TeilnehmerInnen für die Aufmerksamkeit. Zum offerierten Nachtessen,  Rindsbraten, Kartoffelstock und Gemüse sowie dem Dessert Pannacotta mit Waldbeeren und Kaffee wünscht der Präsident allen einen guten Appetit. So findet der Abend in gemütlicher Atmosphäre einen würdigen Abschluss.

Für das Protokoll
Alice Champion

Zurück zum Seitenanfang

Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü